Produktsuche

Produkte

x

KLINGER Flüssigkeitsstandanzeiger

KLINGER Flüssigkeitsstandanzeiger - Für Dampf- und Prozessanwendungen

Ausschlaggebend für die Wahl des Anzeigers ist einerseits das Medium, andererseits der Druck- und Temperaturbereich, in dem der Anzeiger eingesetzt wird. Von diesen Faktoren hängen Bauart, Werkstoff und letztlich der Preis des Anzeigers ab. KLINGER Flüssigkeitsanzeiger sind grundsätzlich bei jedem in der Praxis vorkommenden Medium einsetzbar, das Werkstoffangebot reicht von Tieftemperaturstählen bis zu hochwarmfestem Stahl.

Ausgenommen sind die Hochdruck-Zweifarbenanzeiger, die ausschließlich für den Einsatz in Dampf entwickelt wurden.

 Info Flüssigkeitsstandanzeiger

 

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie hier Ihre Problemlösung nicht finden.
Unsere Experten beraten Sie gerne:

Telefon: +49.6126.950-0
E-Mail: sales@klinger-schoeneberg.de

KLINGER Glasanzeiger kombiniert mit Mikrowellen-Radaranzeige

KLINGER Flüssigkeitsstandanzeiger sind auch mit Guided Wave Radar (geführtem Radar) erhältlich.

Die neuen Typen MW-T (Microwave - Transparent) und MW-R (Microwave - Reflex) kombinieren die herkömmliche visuelle Art der Anzeige mit einem Ausgangssignal 4-20 mA der geführten Radaranzeige – in nur einer Einheit.

Die Flüssigkeitsanzeige ist mit einem Mikrowellensensor ausgestattet, der speziell für den Einsatz in Kombination mit Glasanzeigern entwickelt wurde. Dies bietet eine kontinuierliche und genaue Füllstandsmessung für die meisten Arten von Flüssigkeiten.

Hochfrequente Mikrowellenimpluse werden auf einem Messstab gekoppelt und entlang der Sonde geführt. Der Impuls wird von der Flüssigkeitsoberfläche reflektiert. Die Zeit vom Senden bis zum Empfangen des reflektierten Signals ist proportional zur Distanz des Füllstandes.

Einsatzgebiete: Offshore, Chemie, Petrochemie, Strom­erzeugung und Pharmaindustrie. Selbst in Anwendungen mit Dampf und Schaumbildung liefert der Sensor präzise und sichere Messwerte.